Poems by

Else Lasker-Schüler

in German and English translation 

         

O ich möcht aus der Welt

Dann weinst du um mich.
Blutbuchen schüren
Meine Träume kriegerisch.

Durch finster Gestrüpp
Muß ich
Und Gräben und Wasser.

Immer schlägt wilde Welle
An mein Herz;
Innerer Feind.

O ich möchte aus der Welt!
Aber auch fern von ihr
Irr ich, ein Flackerlicht

Um Gottes Grab.

     

Oh let me leave this world

Then you will cry for me.
Copper beeches pour fire
On my warlike dreams.

Through dark underbrush
I crawl,
Through ditches and water.

Wild breakers beat
My heart incessantly;
The enemy within.

Oh let me leave this world!
But even from far away
I'd wander – a flickering light –

Around God's grave.

    

Dem Barbaren

Ich liege in den Nächten
Auf deinem Angesicht.

Auf deines Leibes Steppe
Pflanze ich Zedern und Mandelbäume.

Ich wühle in deiner Brust unermüdlich
Nach den goldenen Freuden Pharaos.

Aber deine Lippen sind schwer,
Meine Wunder erlösen sie nicht.

Hebe doch deine Schneehimmel
Von meiner Seele –

Deine diamantnen Träume
Schneiden meine Adern auf.

Ich bin Joseph und trage einen süßen Gürtel
Um meine bunte Haut.

Dich beglückt das erschrockene Rauschen
Meiner Muscheln.

Aber dein Herz läßt keine Meere mehr ein.
O du!

    

To the Barbarian

I spend my nights asleep
Upon your face.

In the steppe of your body
I plant cedar and almond trees.

Tirelessly I search your chest
For Pharao's golden pleasures.

But your lips are heavy, and
My miracles cannot deliver them.

Please lift your snowy skies
Off my soul –

Your diamond dreams
Slice through my veins.

I am Joseph, I wear a sweet belt
Around my many-colored skin.

The frightened thunder in my shells
Is bliss to you.

But your heart is closed to oceans.
Oh you!

   

Siehst du mich

Zwischen Erde und Himmel?
Nie ging einer über meinen Pfad.

Aber dein Antlitz wärmt meine Welt,
Von dir geht alles Blühen aus.

Wenn du mich ansiehst,
Wird mein Herz süß.

Ich liege unter deinem Lächeln
Und lerne Tag und Nacht bereiten,

Dich hinzaubern und vergehen lassen,
Immer spiele ich das eine Spiel.

    

Can you see me

Between heaven and earth?
Noone has ever crossed my path.

But your face warms my world,
All blossoming stems from you.

When you look at me
My heart turns sweetness.

Underneath your smile I learn
To prepare day and night,

To conjure you up and make you fade.
The one game that I always play.

    

Als ich Tristan kennen lernte –

O,
Du mein Engel,
Wir schweben nur noch
In holden Wolken.

Ich weiß nicht, ob ich lebe
Oder süß gestorben bin
In deinem Herzen.

Immer feiern wir Himmelfahrt
Und viel, viel Schimmer.

Goldene Heiligenbilder
Sind deine Augen.

Sage – wie ich bin?
Überall wollen Blumen aus mir.

When I met Tristan –

Oh
You, my angel!
We keep floating
On kindred clouds.

Am I alive or did I die
Some sweet death in your heart?
I do not know.

Every hour and minute we celebrate
Ascension and bright radiating light.

Golden icons
Your eyes.

Tell me – what am I that all these
Flowers blossom in my body and soul?

    

Illustration by the author, from: Else Lasker-Schüler, Theben / Gedichte und Lithographien, Querschnitt-Verlag, Frankfurt/Berlin, 1923.

   

The poems are from: Else Lasker-Schüler, Sämtliche Gedichte, Kösel-Verlag, Munich, 1966. Copyright © of English translation Johannes Beilharz 2001.

    

Background image: Bridal picture of Else Lasker-Schüler in 1893.

   

International poetry | Literature and art index | Forum homepage | Else Lasker-Schüler Pages